Die Info

Easy Yoga für größere Gesäßmuskeln

Easy Yoga für größere Gesäßmuskeln


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Viele Menschen betrachten Yoga als Training, nur um sich zu entspannen und sich zu dehnen. Yoga-Übungen stärken aber auch die Muskulatur. Wenn die Muskeln bei richtiger Ernährung gestärkt werden, können sie auch an Größe zunehmen. Obwohl viele Yogaübungen Ihren gesamten Körper stärken, können Sie eine Routine erstellen, die zur Stärkung der drei Gesäßmuskeln beiträgt - des Gesäßmuskels, des Gesäßmuskels und des Gesäßmuskels.

Die Gesäßmuskeln

Ihr Gesäßmuskel ist der größte der drei Gesäßmuskeln. Dieser Muskel hilft Ihnen, Ihre Hüfte zu verlängern oder zu verlängern. Ihr Gluteus Maximus hilft Ihnen auch dabei, Ihr Bein von Ihrer Mittellinie weg zu drehen, Ihr Bein in Richtung Ihrer Mittellinie zu ziehen und Ihr Bein von Ihrer Mittellinie weg zu bewegen. Da dieser Muskel dabei hilft, Ihre Hüfte zu strecken, wird er jedes Mal verwendet, wenn Sie entweder Ihren Oberkörper oder Ihr Bein bewegen, um Ihre Hüfte von einer gebeugten in eine gerade Position zu bringen. Es hilft auch, Ihr Bein oder Ihren Oberkörper in diesen ausgefahrenen Positionen zu halten.

Wie Ihr Gluteus Maximus hilft Ihnen Ihr Gluteus Medius dabei, Ihr Bein von Ihrer Mittellinie wegzuziehen. Es hilft Ihnen auch, Ihr Bein sowohl von Ihrer Mittellinie weg als auch zu Ihrer Mittellinie zu drehen. Ihr Gluteus minimus hilft Ihnen, Ihr Bein von Ihrer Mittellinie wegzuziehen und Ihr Bein in Richtung Ihrer Mittellinie zu drehen. Da diese beiden Muskeln die Hüftrotation unterstützen, werden sie immer dann aktiviert, wenn Sie auf einem Bein stehen. Während Sie versuchen, das Gleichgewicht zu halten, müssen diese beiden Muskeln zusammenarbeiten, um Ihre Hüfte stabil zu halten.

Stehende Posen

Viele stehende Posen, insbesondere Longe-Posen, stärken Ihren Gesäßmuskel. Probieren Sie die Krieger- oder Dreieck-Pose aus, um diese Muskeln anzusprechen. Einbeinige Stehhaltungen wie die Baumhaltung zielen auf Ihren Gesäßmuskel und Gesäßmuskelminimus ab.

Bauchlage und Seitenlage

Bei Bauchlage liegen Sie mit dem Gesicht nach unten auf Ihrer Matte. Seitliche Posen werden einmal auf jeder Seite gemacht. Die Lotus-Pose ist eine hervorragende Übung, um den Gesäßmuskel zu formen. Wenn Sie Ihren Oberkörper und Ihre Beine von der Matte heben, trainieren Sie diesen Muskel aus beiden Richtungen. Probieren Sie die Pose "Side-Reclining Leg Lift", um Ihren Gesäßmuskel und Ihren Gesäßmuskel zu straffen.

Rückenlage Posen

Legen Sie sich offen auf Ihre Matte, um auf dem Rücken zu liegen. Eine der besten Rückenhaltungen für Ihren Gesäßmuskel ist die Brückenhaltung. Die Aufwärtsplankenhaltung wirkt auch auf den Gesäßmuskel. Diese Pose beinhaltet jedoch auch Gleichgewicht, sodass sie auch für den Gluteus Medius und den Minimus wirkt.

Überlegungen

Vergessen Sie nicht, Ihre Muskeln am Ende Ihres Trainings zu dehnen. Seated Twist und Child's Pose eignen sich hervorragend für alle Gesäßmuskeln. Lassen Sie zwischen den Trainingseinheiten mindestens einen Tag, damit sich Ihre Muskeln erholen können. Erholung ist Teil des Muskelaufbaus.

Ressourcen