Hinweise

Gas nach abdominaler Übung


Bauchübungen eignen sich hervorragend, um Ihren Kern zu verhärten und den allmächtigen Sixpack zu formen. Der Magen-Darm-Trakt unterhalb des Muskels, der für die Aufnahme von Nährstoffen und die Entsorgung von Abfall verantwortlich ist, ist jedoch ständig aktiv, was zu Problemen führen kann, wenn sich der Bereich bewegt und zusammenzieht. Gas nach dem Training im Bauch kann in Form von Blähungen oder Aufstoßen auftreten und ein peinliches Dilemma im Fitnessstudio sein. Das Erkennen der Ursachen und das Erlernen der Prävention ermöglichen es Ihnen, sich auf das Training zu konzentrieren, anstatt die Körperfunktionen in Verlegenheit zu bringen.

Ursachen

Dr. Dan Reardon, staatlich geprüfter Fitness-Experte am American College of Sports Medicine, führt Gas auf eine enge Bauchkontraktion zurück, die das Ausblasen erzwingt. Das Gas stammt entweder aus der Zersetzung von Lebensmitteln, die noch nicht vollständig verdaut sind, oder aus dem Verschlucken von Luft. Beim Kauen, Rauchen, schnellen Essen oder Trinken oder Tragen eines losen Zahnersatzes tritt eine übermäßige Menge Luft beim Schlucken auf. Wenn Sie im Fitnessstudio schwer atmen und einen Proteinriegel essen, erhöht sich das Risiko, dass Sie aufstoßen. Verschluckte Luft wird normalerweise durch Aufstoßen aus dem Körper ausgeschieden.

Verhütung

Jedes Gemüse für Ballaststoffe und vermeiden Sie Lebensmittel mit Gluten - Nudeln, Brot, Kekse, Kuchen, Bier und Saucen. Alles, was Weißmehl, Kleie, Weizenkeime oder Dinkel enthält, enthält Gluten. Die Entleerung Ihres Darms vor dem Training hilft, was einfacher ist, wenn Sie jeden Tag zur gleichen Zeit trainieren. Dafür müssen Sie jedoch Ihren Badezimmerplan gleichermaßen regelmäßig einhalten. Wenn Sie keine koffeinhaltigen Getränke zu sich nehmen und keine Ballaststoffe zu sich nehmen, bleibt Ihr Verdauungstrakt vorhersehbarer.

Darmkrankheit

Das Reizdarmsyndrom ist eine lebenslange Erkrankung, die zu Krämpfen, unregelmäßigem Stuhlgang und Beschwerden führt. Die meisten Betroffenen haben jedoch eine milde Form, die mit Antibiotika und Ernährungsumstellungen kontrolliert werden kann. Ärzte sind sich nicht sicher, woher es kommt, aber Frauen haben das doppelte Risiko. Bauchschmerzen, ein Gefühl von Völlegefühl, übermäßiger Blähungen und Blähungen, die in den letzten drei Monaten mindestens drei Tage im Monat anhalten, sollten auf IBS untersucht werden. IBS sollte nicht mit einer Laktoseintoleranz verwechselt werden, die sich auf die Art und Weise auswirkt, wie Ihr Körper Milchprodukte verarbeitet. IBS-ähnliche Symptome innerhalb von zwei Stunden nach dem Verzehr von Milchprodukten deuten darauf hin, dass möglicherweise zu viel Laktose die Ursache ist.

Bauchschmerzen

Schmerzen oder Blähungen können mit Gas einhergehen. Eine Ansammlung von Gasen in Ihrem Magen-Darm-Trakt verursacht krampfartige Symptome, aber auch eine Ermüdung des Abdomens. Verzögerte Schmerzen können bis zu 48 Stunden nach dem Training auftreten. Wenn Sie Ihre Bauchmuskeln besonders hart gearbeitet haben oder diese normalerweise nicht trainieren, muss die Bauchmuskulatur repariert werden, bevor Sie weitere Wiederholungen durchführen können. Gas kann durch Zufall mit einer Ermüdung einhergehen, oder Sie verwechseln Ermüdung mit Gas. Fragen Sie sich, ob Ihre Bauchmuskeln an die Übungen gewöhnt sind, die Sie machen. Wenn nicht, ist Gas möglicherweise nicht der Schuldige.