Hinweise

Tont Indoor-Klettern Ihre Beine und Ihren Hintern?

Tont Indoor-Klettern Ihre Beine und Ihren Hintern?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Erfahrene Kletterer haben oft auffallend zerrissene Oberkörper, aber ein genauerer Blick zeigt, dass auch ihre Unterkörper zu Kräften neigen. Klettern ist eine Ganzkörperaktivität und bietet laut MayoClinic.com eine geeignete Alternative zu herkömmlichen Krafttrainingsprogrammen. Kletterbewegungen, die Ihre Beine und Ihr Gesäß trainieren, können dazu beitragen, den Muskeltonus in diesen Bereichen zu verbessern. Indoor-Kletterhallen bieten eine kontrollierte Umgebung, in der Sie sich auf diese spezifischen Bewegungen konzentrieren können.

Wadenheben

Bei der präzisen Beinarbeit beim Klettern müssen Sie normalerweise auf den Füßen stehen und mit Ihren großen Zehen von ihnen absteigen. Diese grundlegende Haltung und Bewegung beim Klettern trainiert Ihre Wadenmuskeln und greift gleichzeitig Ihre Oberschenkel, das Gesäß und den Kern an. Kräftige Wadenmuskeln helfen Kletterern dabei, sich auf Zehenspitzen auf den Tritten nach oben zu drücken. Dies erweitert ihre Reichweite und bringt die nächsten Griffe in Reichweite. Stärken Sie Ihre Waden mit Wadenheben, um diese grundlegende Klettertechnik zu verbessern.

Hoher Schritt

Bei einem hohen Schritt muss der Fuß auf eine Stufe gestellt werden, die mindestens so hoch ist wie das Knie des anderen Beins. Nachdem der Fuß in diese Position gebracht wurde, drückt der Kletterer auf den hochtretenden Fuß. Diese Bewegung greift die Oberschenkel-, Waden- und Gesäßmuskulatur an. Wechseln Sie mit jedem Fuß das Hochspringen ab, während Sie eine einfache Indoor-Kletterroute für ein ausgeglichenes Training erklimmen. Dehnen Sie sich und führen Sie einbeinige Kniebeugen von den Felsen aus, um Ihre Fähigkeit zum Hochspringen zu verbessern.

Fersenhaken

Beim aktiven Fersenhaken müssen Sie mit der Ferse auf dem Fuß stehen. Passive Fersenhaken können unterwegs für Ruhe sorgen, indem sie den Oberkörper entlasten. Platzieren Sie Ihre Ferse zum Aufhängen an einem geeigneten Halt oder Merkmal. Mit Ferse und Bein ziehen, um zum nächsten Griff zu gelangen. Beinbewegungen dieser Art belasten laut ExRx.net vor allem die Kniesehnen. Stärken Sie diese Bewegung außerhalb des Kletterns, indem Sie Kniesehnen-Locken ausführen.

Stengel

Stemming ist auf die oppositionelle Kraft angewiesen, die entsteht, wenn jeder Fuß gegen die gegenüberliegenden Wände gedrückt wird, um nach oben zu kommen oder einfach Ihren Oberkörper abzustützen. Um diese Position zu erreichen, müssen Sie die aktive Flexibilität haben, um zwischen den beiden gegenüberliegenden Flächen zu spannen. Verwenden Sie sportspezifisches Stretching, um die Flexibilität zu verbessern, wie von MayoClinic.com erläutert. Je länger Sie beim Klettern stehen, desto mehr Muskelkraft und Ausdauer werden Sie aufbauen, um diese intensive Unterkörpertechnik bequem und effektiv zu nutzen.

Ressourcen


Schau das Video: Die Fränkische Schweiz. WDR Reisen (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Jerred

    Ich hoffe, es ist in Ordnung

  2. Avraham

    Die verlorene Anstrengung.

  3. Mokovaoto

    Es tut mir leid, aber meiner Meinung nach liegst du falsch. Lassen Sie uns versuchen, dies zu besprechen.

  4. Ola

    Und wo Logik?



Eine Nachricht schreiben