Bewertungen

Rudern als aerobes & anaerobes Training

Rudern als aerobes & anaerobes Training


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Rudern ist eine engagierte und herausfordernde Möglichkeit, um täglich Sport zu treiben. Es belastet nicht nur Ihr Herz-Kreislauf-System, sondern wirkt auch auf nahezu jeden Muskel in Ihrem Körper. Wenn es um ein Rudertraining geht, gibt es zwei verschiedene Ansätze: Aerobic oder Anaerobic. Beides wirkt sich sehr positiv auf Ihre allgemeine Fitness und Gesundheit aus. Welches für Sie am besten geeignet ist, hängt von Ihren persönlichen Fitnesszielen ab.

Ruderform

Setzen Sie sich auf den Sitz eines Rudergeräts und stellen Sie den Widerstand nach Bedarf ein. Positionieren und schnallen Sie Ihre Füße in den vorgesehenen Bereich und fassen Sie den Griff mit einem Überhandgriff. Beginnen Sie mit gebeugten Knien und ausgestreckten Armen. Spannen Sie Ihren Bauch an, strecken Sie Ihren Rücken und schieben Sie den Sitz zurück, indem Sie Ihre Beine kräftig strecken. Wenn Sie die Knie strecken, beugen Sie die Arme kräftig, um den Griff in Richtung Brust zu ziehen und den Oberkörper leicht nach hinten zu beugen. Beuge deine Beine, um in die Ausgangsposition zurückzukehren und wiederhole die Bewegung.

Aerobic vs. Anaerobic Training

Aerobic-Training erfordert die Verwendung von Sauerstoff. Laut Jack H. Wilmore und David L. Costill, den Autoren von "Physiology of Sport and Exercise", verbessert es die zentrale und periphere Durchblutung und steigert die Fähigkeit der Muskelfasern, größere Mengen zu erzeugen von Energie und Muskelausdauer zu verbessern. Anaerobes Training kann dagegen in Abwesenheit von Sauerstoff durchgeführt werden. Anaerobes Training hilft, Muskelkraft und Kraft zu verbessern, erhöht die metabolischen Energiespeicher und macht Ihren Körper effizienter bei der Verwendung der Energiespeicher.

Aerobes Rudertraining

Aerobe Rudertrainings bestehen aus längeren Ruderperioden mit geringer bis mäßiger Intensität. Wenn Sie auf submaximalem Niveau rudern, hat Ihr Körper ausreichend Zeit, Sauerstoff aufzunehmen, Kohlenhydrate und Fett abzubauen und Energie zu produzieren, um Ihr Training kontinuierlich zu stärken. Submaximales Aerobic-Training bezieht einen großen Teil der Energie aus Fetten und verlagert sich allmählich auf eine höhere Verwendung von Kohlenhydraten, wenn Ihre Intensität zunimmt.

Anaerobes Rudertraining

Anaerobe Rudertrainingseinheiten bestehen aus sehr intensiven, intermittierenden Trainingseinheiten. Beispiel: Rudern mit maximaler Anstrengung für eine Minute und dann drei Minuten Pause, wobei der Arbeitsruhezyklus mehrmals wiederholt wird. Um es anaerob zu halten, müssen Sie die Arbeitszeit kurz und die Erholungszeit länger halten, damit Ihr Körper genügend Zeit hat, um die Energiespeicher aufzufüllen. Längere Arbeitszeiten und kürzere Ruhezeiten schaffen eine Umgebung für ein aerobes Training. Anaerobes Training hängt fast ausschließlich von Kohlenhydraten ab, um Energie zu gewinnen, und verbrennt aufgrund der hohen Intensität eine erhebliche Menge an Kalorien.

Kombinationstraining

Durch aerobes und anaerobes Training können Sie sich rundum fit halten. Die Kombination beider Arten von Übungen in einem einzigen Training ist eine Option, oder Sie können versuchen, sie alle paar Trainingseinheiten abzuwechseln, um Burnout und Langeweile zu vermeiden.