Sonstiges

Parasiten & Sinusinfektionen

Parasiten & Sinusinfektionen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Mehr als 35 Millionen Amerikaner leiden jedes Jahr an Nasennebenhöhlenentzündungen. Nebenhöhleninfektionen sind häufig und werden normalerweise mit einfach verschriebenen Medikamenten behandelt. In seltenen Fällen kann eine Nebenhöhleninfektion die Ursache für Parasiten sein. Diese seltene Erkrankung tritt typischerweise bei Menschen mit spezifischen Immunerkrankungen auf und ist viel schwieriger zu behandeln.

Typen

Es gibt drei Haupttypen von Nebenhöhleninfektionen: bakterielle, virale und Pilzinfektionen. Die häufigste Infektion der Nasennebenhöhlen wird durch Bakterien verursacht und kann leicht durch Antibiotika geheilt werden. Das Virus ist die zweithäufigste Nebenhöhleninfektion und kann nicht mit Medikamenten behandelt werden. Es muss zugelassen werden, dass es seinen Verlauf nimmt. Schließlich ist eine Pilz-Sinusitis selten und wird typischerweise in Gegenden des Landes mit hoher Luftfeuchtigkeit und warmem Klima gefunden. Parasitäre Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) ist so selten, dass die meisten großen medizinischen Einrichtungen sie nicht als typische Ursache anerkennen.

Bedingungen

Damit Parasiten eine Infektion der Nasennebenhöhlen verursachen können, müssen die Bedingungen stimmen - beispielsweise eine Person mit einem geschwächten Immunsystem oder eine Person, die bereits krank ist und einen Parasiten verschluckt oder inhaliert hat. Parasitäre Sinusitis tritt am häufigsten bei Menschen auf, die an Erkrankungen mit Immunschwäche wie HIV leiden.

Diagnose

Um eine parasitäre Sinusitis zu diagnostizieren, muss sich eine Person invasiven Eingriffen unterziehen. Ein Arzt kann eine Infektion der Nasennebenhöhlen erkennen, indem er einfach in die Nase blickt. Er kann jedoch nicht abschließend feststellen, ob die Ursache parasitär ist, ohne eine Kultur aus der Nasennebenhöhlenhöhle zu entnehmen.

Verhütung

Eine Person mit einem geschwächten Immunsystem muss eine ausgewogene Ernährung zu sich nehmen, täglich mindestens 6 bis 8 Unzen Wasser trinken und jede Nacht acht Stunden schlafen. Er oder sie sollte auch in einer sterilen Umgebung mit einem Luftreinigungssystem leben, um die Luft von Staub, Pollen oder Bakterien in der Luft zu reinigen. Die beste Vorbeugung ist es, regelmäßig von einem Arzt gesehen zu werden.

Komplikationen

Das Ergebnis einer Person, die an einer Immunschwäche-Störung mit einer parasitären Nebenhöhleninfektion leidet, ist nicht gut. Die Nasennebenhöhlenentzündung ist sehr schwer zu heilen, da die üblichen Medikamente nicht angewendet werden können. Die Infektion der Nasennebenhöhlen bei solchen Menschen war jedoch in der Regel nicht die Todesursache.


Schau das Video: Die unheimliche Macht der Parasiten. Galileo. ProSieben (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Royan

    Schreiben Sie ihre Optionen nicht kritisieren.

  2. Oedipus

    Und was hier, um das zu sprechen?

  3. Nat

    Es tut mir leid, das hat sich eingegriffen ... ich habe kürzlich hier. Aber dieses Thema ist mir sehr nahe. Ich kann bei der Antwort helfen.

  4. Montague

    Sicherlich. Ich stimme mit Ihnen ein.

  5. Ichabod

    Ich denke, du hast nicht Recht. Wir werden diskutieren. Per PN schreiben.

  6. Turisar

    Entschuldigung, dachte ich und löschte die Angelegenheit



Eine Nachricht schreiben