Sonstiges

So trocknen Sie die Flüssigkeit einer Mittelohrentzündung aus


Mittelohrentzündungen verursachen viele Symptome, einschließlich einer klaren Flüssigkeit, die aus dem Ohr abfließen kann. Diese Flüssigkeit enthält Bakterien. Mittelohrentzündungen sind im Kindesalter sehr häufig und bei Erwachsenen selten. In seltenen Fällen sind chirurgische Eingriffe erforderlich, um die Flüssigkeit abzulassen. Normalerweise können sie leicht mit konservativen Maßnahmen behandelt werden.

Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt. Er kann Ihr Kind untersuchen und den Behandlungsbedarf feststellen. Ärzte warten in der Regel 72 Stunden, bevor sie Medikamente verabreichen, wenn Ihr Kind im Allgemeinen gesund ist und älter als 6 Monate ist.

Geben Sie Ihrem Kind nach Anweisung Antibiotika. Dies ist eine übliche Behandlung für Ohrenentzündungen, die mit Flüssigkeit auftreten. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Kind die gesamte Behandlung abgeschlossen hat, auch wenn es sich nach ein paar Tagen besser fühlt. Andernfalls kann sich die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass die Infektion erneut auftritt. Amoxicillin ist das am häufigsten verschriebene Antibiotikum für Mittelohrentzündungen. Wenn Ihr Kind allergisch ist, stehen jedoch auch andere Optionen zur Verfügung.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über eine Operation, um die Flüssigkeit abzulassen, wenn bei Ihrem Kind wiederkehrende Infektionen auftreten, die nicht auf Antibiotika ansprechen oder das Gehör beeinträchtigen. Die häufigste Methode ist die Myringotomie, bei der ein kleiner Drainageschlauch durch das Trommelfell geführt wird. Der Schlauch leitet die Flüssigkeit ab und stellt den normalen Druck zwischen Mittelohr und Außenohr wieder her. Dieser Vorgang wird sofortige Linderung bringen. Die Schläuche lösen sich schließlich auf natürliche Weise, wenn Ihr Kind wächst, und die Drainagelöcher schließen sich innerhalb eines Jahres.

Spitze

  • Befolgen Sie alle Anweisungen Ihres Arztes bezüglich der Ohrschläuche. Ihr Kind muss beim Schwimmen und Baden spezielle Ohrstöpsel verwenden. Ihr Arzt kann Ihnen sagen, wo Sie sie bekommen können. Er oder sie könnte Ihnen auch andere Vorschläge geben.

Spitze

  • Das Einsetzen der Ohrschläuche garantiert nicht, dass Ihr Kind nie wieder eine Ohrenentzündung bekommt. Wenn die Infektionen nach dem 4. Lebensjahr anhalten, empfiehlt Ihr Arzt möglicherweise, die Adenoide Ihres Kindes entfernen zu lassen. Sie sind für das Einfangen von Bakterien und anderen Schadorganismen verantwortlich, die in den Körper gelangen. Wenn sie sich jedoch häufig selbst infizieren, können sie zu Problemen wie Ohrenentzündungen führen.