Die Info

Können Sie Sonnenbrand-Skifahren bekommen?

Können Sie Sonnenbrand-Skifahren bekommen?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Wenn die kühle Luft strömt und der Großteil Ihrer Haut bedeckt ist, ist es leicht, die Möglichkeit eines Sonnenbrands beim Skifahren zu unterschätzen. Die Kombination aus großer Höhe und der makellosen, reflektierenden Oberfläche des Schnees erhöht jedoch das Sonnenbrandrisiko. Zusätzliche Komplikationen entstehen durch die kalte, trockene Luft, die einen Windbrand verursachen kann, wenn Sie Ihre Haut von Feuchtigkeit befreien. Vorbeugende Maßnahmen können Ihnen helfen, diese Probleme vollständig zu vermeiden.

UV-Strahlen

Die Sonne sendet zwei Arten von ultraviolettem Licht aus, die die Erdoberfläche erreichen, die als UVA- und UVB-Strahlen bezeichnet werden. Obwohl UVB-Strahlen die schädlichsten von beiden sind, tragen beide Arten zu Hautschäden und Sonnenbrand bei. Nach Angaben der Environmental Protection Agency können sich UV-Strahlen verdoppeln, wenn sie von der Schneeoberfläche reflektiert werden. Wenn Sie keine Sonnencreme oder Schutzausrüstung tragen, besteht ein erhöhtes Sonnenbrandrisiko.

Hohe Höhe

Nicht alles ultraviolette Licht, das von der Sonne ausgestrahlt wird, erreicht die Erdoberfläche. Die Ozonschicht blockiert extrem schädliche UVC-Strahlen fast vollständig und filtert andere Formen von ultraviolettem Licht. Weitere Filterung erfolgt durch Partikel in der Erdatmosphäre, die die Stärke der Strahlen, die die Erdoberfläche erreichen, verringern. Da sich in höheren Lagen weniger Partikel in der Atmosphäre befinden, die als UV-Filter dienen, sind Skifahrer mit jedem Höhenanstieg von 1.000 Fuß etwa 4 bis 5 Prozent mehr ultraviolettem Licht ausgesetzt.

Hautkontakt

Trotz der erhöhten Stärke des ultravioletten Lichts auf einem Skihang ist der größte Teil Ihrer Haut normalerweise bedeckt, um den kalten und windigen Bedingungen standzuhalten. Viele Visiere und Gesichtsschutzschirme sind jedoch transparent, bieten wenig Schutz vor UV-Strahlen und bedecken nicht Ihr gesamtes Gesicht. Dies konzentriert nicht nur die Sonnenstrahlen auf Ihr Gesicht, sondern erhöht auch das Windbrandrisiko. Die kalte, trockene Luft, die auf Ihre Haut dringt, führt zu ähnlichen Symptomen wie Sonnenbrand, einschließlich Rötung, Trockenheit, Hautschuppen und Schmerzen.

Verhütung

Die beste Möglichkeit, Wind- und Sonnenbrand beim Skifahren zu vermeiden, besteht darin, die Haut nicht den Elementen auszusetzen. UV-schützende Gesichtsschutzschirme und -visiere können Wind und UV-Strahlen blockieren, während Sie bequem atmen und sehen können. Für zusätzlichen Schutz sollten Sie alle exponierten Hautstellen mit Sonnenschutzmitteln abdecken. Verwenden Sie ein feuchtigkeitsspendendes Sonnenschutzmittel, um Schäden durch Sonnenbrand und Windbrand zu vermeiden. Wenden Sie es regelmäßig an, um zu vermeiden, dass die Vorteile Ihres Sonnenschutzmittels während der Pistenzeit nachlassen.



Bemerkungen:

  1. Masilo

    Ja wirklich. Ich stimme dem oben Gesagten zu. Lassen Sie uns diese Frage diskutieren. Hier oder per PN.

  2. Arashilkree

    Wundervolle Phrase und über die Zeit

  3. Andrew

    Bravo, genialer Satz und pünktlich

  4. Rhodes

    Da könntest du recht haben.

  5. Baruch

    Alles ist klar und auf den Punkt. Gut geschrieben, danke.

  6. Errando

    Es stimmt zu

  7. Addis

    Es muss bescheidener sein



Eine Nachricht schreiben